Da wirbelte sie herein – Caryad zu Besuch

Modell: Caryad

Modell: Caryad

Ich versuchte es ja schon im Blogeintrag zu meinem Shooting mit Jill zum Ausdruck zu bringen. Hier versuche ich es erneut. Manche Menschen tauchen auf und hinterlassen einen großen Fußabdruck. Selbst wenn sie kleine Menschen sind.

Ich sah Caryad schon letztes Jahr auf einem Bild und wusste: „Mit ihr musst du arbeiten.“ (Ja, ich führe Selbstgespräche) Wir tauschten uns aus und aufgrund chronischen Zeitmangels schoben wir es erstmal auf. Anfang des Jahres hatten wir dann endlich einen Termin gefunden, immer mal wieder klärten wir Details. Es ist sehr angenehm mit ihr zu kommunizieren, ungezwungen, authentisch und nah, irgendwie. Das schreibe ich jetzt nicht um sie im Nachgang zu umgarnen, es ist vielmehr die Basis dessen gewesen, was das Shooting letztlich ausgemacht hat. Wir hatten Ideen, vielmehr machte Caryad mir Vorschläge und gemeinsam erarbeiteten wir unsere Ergebnisse. Dabei ging es auch darum wieviel Haut will sie zeigen. Das ließ sie sich offen und machte es im Vorfeld schon spontan.

Am Tag des Shootings klingelte es zehn Minuten vor der Zeit und wirbelte herein. Es gab abgestandene Cola Cherry (auf Wunsch!) und wir quatschen über dies und das. Als es dann ans Fotografieren ging, gab es erstmal ein paar Testaufnahmen. So nenne ich sie gerne, letztlich sind es aber eher ein Kennenlernen in den ausgemachten Rollen; Modell und Fotograf. Das Modell soll sich einfühlen, ich kann beobachten und ebenso ein Gefühl entwickeln, wohin es gehen kann, welche Emotionen sind machbar. Das ist für mich immer eine große Herausforderung und wie man vielleicht an meinen Worten merkt, auch sehr schwierig zu beschreiben. Viele Modelle möchten Anweisungen, das mache ich auch wenn es nötig ist, aber vieles ergibt sich, das darf man nicht einfach stellen wenn man es authentisch haben möchte.

image

Modell: Caryad

Wir übten zusammen ein paar Blicke, das war sehr witzig, aber wie ich finde auch sehr produktiv. Ich liebe die Aufnahmen in liegender Pose auf dem Boden und ihre Mimik dazu.

Es war ein angenehmes, entspanntes und zugleich lustige Shooting. Ich habe mich auch später noch sehr gefreut mit Caryad zusammen gearbeitet zu haben und hoffe, dass dies nicht das letzte Mal war.

Besucht ihre Fanpage bei Facebook.